Die TCM-Abteilung der Engel-Apotheke

Ihr Spezialist für individuelle Rezepturen aus TCM-Kräutergranulaten auf einen Blick:

  • Verwendung mehrfach geprüfter, ApoBetrO zertifizierter Granulate
  • Einkauf  ausschliesslich von deutschen Großhändlern
  • Hauseigene Analytik (NIR und DC-Identitätsbestimmung)
  • Optimale Arzneimittelsicherheit
  • Qualitätszertifikat nach aktueller DIN EN ISO

 

Unser Leiter der TCM-Abteilung, Peter Rampp, durfte bereits als Pharmaziepraktikant in der Asam-Apotheke in München ersten Kontakt im Anfertigen von TCM-Kräutermischungen sammeln z.B. für Ärzte rund um H. Prof. Dr. C.-H. Hempen. Jahre später konnten Erfahrungen und Eindrücke daraus zum Aufbau einer eigenen TCM-Abteilung hilfreich sein.

Durch die langjährige Versorgungstätigkeit der Engel-Apotheke für die Kreisklinik Ottobeuren mit „westlichen“, schulmedizinischen Klinikmedikamenten kam der erste Kontakt zur "neuen" TCM-Klinik Ottobeuren fast automatisch zustande. So erweiterte sich 2004 die Kooperation auch um das Gebiet der Versorgung mit chinesischen Granulatmischungen. Gemeinsam mit der ärztlichen Leiterin der TCM-Klinik Ottobeuren, Frau Dr. med. Ingrid Kurfürst, wurde begonnen detaillierte TCM-Kräuterbeschreibungen zu erarbeiten und zwar für Studienvorhaben einer Arbeitsgruppe um Herrn Prof. Dr. Werner G. Daniel, Direktor der Medizinischen Klinik 2 Universitätsklinikums Erlangen.

Der zuständigen Behörde, dem Landratsamt Unterallgäu, wurde 2004 eigens ein Klinikversorgungsvertrag nach §14 Apothekengesetz zur Genehmigung vorgelegt um die Versorgung der stationären Patienten auch auf eine "offizielle und rechtliche" Grundlage zu stellen. Unseres Wissens war dies in dieser Form deutschlandweit eine „einzigartige“ Versorgungsform. So durfte sich das TCM-Team um Apotheker Peter Rampp von 2004 bis 2008 um die Versorgung und Beratung der Patienten oder auch die fachlichen Besprechungen mit den chinesischen Ärzten kümmern. Mittlerweile ist die TCM-Klinik nach Illertissen umgezogen.

Ein Höhepunkt unserer Zusammenarbeit war die Ausstrahlung der fünfteiligen Arte-Serie "Ying und Yang im Allgäu", die im Dezember 2005 ausgestrahlt wurde. Mehrere Stunden drehte das Filmteam von Arte in unseren Apothekenräumen. Ein paar Minuten davon waren im 3. Teil "Bittere Medizin" zu sehen, in dem die beiden chinesischen TCM-Ärzte unsere Apotheke besuchten.

Vielen Dank an EPIX für die freundliche Genehmigung der Veröffentlichung des Ausschnittes an dieser Stelle.

 

Mittlerweile haben regional aber auch überregional  einige weitere Ärzte und Heilpraktiker und deren Patienten unsere Qualität und den besonderen Service „schätzen“ gelernt. Eine gute Zusammenarbeit mit diesen Fachdisziplinen ist für uns wertvoller Austausch und spannende Herausforderung zugleich.

Im Rahmen der Eingangskontrolle der TCM-Kräutergranulate wird in unserem Labor deren Identität durch Kombination mehrerer Untersuchungen und Verfahren (u.a. IR-Infrarot oder DC-Dünnschichtchromatographie) festgestellt. Dabei sind wir in regelmäßigem Kontakt mit Fachleuten auf dem Gebiet der  Analytik um alle gesetzlichen Anforderungen gut erfüllen zu können.

Damit die Qualitätssicherung, die Wirksamkeit und die Unbedenklichkeit unserer angebotenen Granulate lückenlos "vom Feld bis zum Patienten" funktioniert, sind unsere Großhändler, die v.a. aus China, seltener aus Taiwan die Waren importieren unsere wichtigsten Partner. Verschiedene Labore für Rückstands- und Spurenanalytik spiel im vertrauensvollen "Netzwerk" zwischen Apotheke und Großhändler eine entscheidende Rolle. Die Labore werden von Importeuern mit der Erstellung der Prüfzertifikate beauftragt, die gemäß §6 und §11 der Apothekenbetriebsordnung gefordert werden. Darin werden für jede Sorte routinemäßig die Identität, Reinheit und die Abwesenheit bzw. Einhaltung der gesetzlichen Richtwerte für mögliche Schwermetall- und Pestizidbelastungen angegeben. Einen Eindruck vom immensen Prüfumfang erhält man bei einem Blick auf die lange Liste der untersuchten Pestizide (Pflanzen-Behandlungsmittel).

Diese Zertifikate werden bei uns pro Herstellungscharge dokumentiert und archiviert, nachdem wir die Gültigkeit und Aussagekraft beurteilt haben. Mit Hilfe unserer speziellen, datenbankbasierten TCM-Software ChinaLog (Dr. Wolfgang Erdle WAE Software) gelingt im Sinne einer optimalen Arzneimittelsicherheit ohne Lücke die Verknüpfung zwischen Herstellercharge und Patientenname (Chargendokumentation).

Wer- hat wann- was bekomme? Das lässt sich jederzeit lückenlos nachvollziehen!

Von der Eingangskontrolle (Identitätsprüfung/ Zertifikatskontrolle) über die Herstellung bis ggf. zum Versand sind alle Abläufe in unser QMS-System integriert. Dies gewährleistet optimale Arzneimittelsicherheit für unsere Kunden.

Seit 2005 sind wir Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Deutscher TCM-Apotheken und dabei um den Erfahrungsaustausch mit anderen engagierten Kollegen, Fortbildung und die Beachtung der qualitätssichernden Ziele bemüht. Mehr dazu unter www.tcm-apo.de.

Ein Artikel aus der Feder von Frau Angela David stellt unsere Tätigkeiten kurz vor und gibt einen Überblick über das Leistungsspektrum: Pressebericht aus der Mindelheimer Zeitung vom 19.04.2006 "Engelwurz mit einer Prise Zikaden-Panzer". Dabei werden auch häufig gestellte Fragen zu den Abläufen und Merkmalen innerhalb der TCM-Rezeptur der Engel-Apotheke beantwortet.

Nach Vorlage einer Rezeptverordnung eines TCM-Therapeuten - denn nur so macht die TCM-Kräutertherapie wirklich Sinn - können wir Ihnen gerne Ihre individuell Mischung auch zusenden. Als Apotheke mit Versanderlaubnis (gemäß §11 a Abs. 1 Apothekengesetz) verfügen wir über die nötigen apothekenrechtlichen Voraussetzungen dafür. Für Sie bedeutet dies einen zusätzlichen Sicherheits- bzw. Qualitätsaspekt.


Versandinfos auf einen Blick:

Paketdienst: National oder International Post/DHL mit Online-Sendungsverfolgung
Portokosten: Pauschal 4,50€,  oberhalb Warenwert 50,- € portofrei
Zustellung: Am Folgetag (98%), sehr selten maximal innerhalb 2 Werktagen
Bestelleingang:
  • Als Standard bis 12 Uhr (für Zustellung am Folgetag)
  • Später als 12 Uhr, ohne Hinweis (Versand erst am nächsten Tag)
  • Bis 14 Uhr (im Ausnahmefall, mit Hinweis „eilig“, oder „heute noch!“ auf der Verordnung kann am gleich Tag noch versandt werden). Bitte am besten telefonisch abklären.

Gerne schicken wir Ihnen weiterführende Informationen zu: Einfach das "Infopaket" mit Hilfe des Fachkreise-Formulares per Fax an die Nr. 08261/763746-44 bestellen.

Wir führen zur Zeit ca. 200  Sorten an TCM-Kräutergranulaten. Diese Auswahl mag bestimmt weniger groß ausfallen als z.B. bei Anbietern in Holland oder anderen „Großversendern“. Bitte haben Sie jedoch dafür Verständnis und beachten, dass nur für solch eine begrenzte Anzahl all die umfangreichen Anforderungen (Zertifikate nach deutscher ApoBetrO, eigene Identitätsprüfung in der Apotheke usw.) zuverlässig durchzuführen ist. Unsere Erfahrung zeigt: Eine Auswahl von 300-400 Sorten oder mehr muss mit Qualitätseinbußen einhergehen, v.a. bei der Identitätsbestimmung in der Apotheke!

Sollten Sie als Verordner in der Auflistung unserer zur Zeit lieferbaren Granulate für Ihre Verordnungen wichtige Bestandteile vermissen, so melden Sie sich bitte einfach bei uns. Wir werden uns gerne darum bemühen bzw. abklären ob diese in ausreichend gesicherter Qualität und verfügbarer Identitätsbestimmung zur Verfügung stehen. Einer Aufnahme in unser bestehendes Lager stünde dann nichts mehr im Wege.

Unsere aktuelle TCM-Granulateliste finden Sie im Bereich „Aktuelles“ oben auf der TCM-Seite zum Download. Dort informieren wir auch über mögliche Lieferengpässe, neu angebotene Sorten usw.. Unsere ausgewählten Großhändler und wir sind stets um die Erweiterung des in Deutschland verfügbaren „Arzneischatzes“ bemüht.

Die Form der rohen Kräuter, also der „klassischen“ Dekoktkräuter führen wir nicht – wir haben uns ganz auf den Granulatbereich spezialisiert. Die langjährige Erfahrung mit dem erfolgreichen Einsatz der vorteilhaften Granulatform, v.a. durch die chinesischen Ärzte der Ottobeurer TCM-Klinik, ermöglichte uns diese Spezialisierung.

Apothekennotdienst